Alexander Esters

11. März 2012 - 29. April 2012

In Kooperation mit dem Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum in Düren zeigt das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich eine Ausstellung des jungen deutschen Künstlers Alexander Esters (geb. 1977, lebt und arbeitet in Bad Sobernheim). Alexander Esters studierte an der Gutenberg Universität (1997-2000) und an der Akademie der Bildenden Künste in Mainz (1999-2002), von 2002 -2004 an der Kunstakademie Düsseldorf; Meisterklasse Albert Oehlen.

Bei den Arbeiten von Alexander Esters handelt es sich vorwiegend um Malerei, Druckgrafik und Skulptur. Der Künstler setzt diese klassischen Kunstgattungen allerdings in ungewöhnlicher Weise um. So versieht er Reliefs und Skulpturen aus Holz und Styrodur mit Bleiverglasung; Öl- und Acrylmalerei kombiniert er mit einem von ihm entwickelten Druckverfahren, für das PVC-Bodenbeläge verwendet werden.

Im Werk von Alexander Esters findet eine Begegnung zwischen traditionellen künstlerischen Verfahren und experimenteller Gestaltung statt, die bewusst die Nähe zu einfachen Materialien und ihrem signifikanten Einsatz sucht. Dem entspricht ein betont ornamentaler Stil, der das Prinzip der Collage und der abstrakten Vereinfachung anwendet, um zur Darstellung einer gestalthaften, geheimnisvollen Welt zu gelangen.

Das Werk Alexander Esters wird in einer Doppelschau vorgestellt: Arbeiten auf Leinwand werden im Leopold-Hoesch-Museum Düren gezeigt, im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich sind die Glasmalereien und die mit Bleiverglasung ver­sehenen Skulpturen zu sehen.

Plakat der Ausstellung