Klaus Michael Dross

Gläserne Materie und KosmosKlaus Michael Dross

22. November 2014 - 1. März 2015

Anlässlich des 80. Geburtstages von Klaus Michael Dross zeigt das Deutsche Glasmalerei-Museum eine Kabinett-Ausstellung mit ausgewählten Glas-Objekten des Korschenbroicher Künstlers. Seine Liebe zum Glas entdeckte Dross in jungen Jahren durch den intensiven Kontakt mit dem Glasmaler Gustav Fünders, der als Professor an der Werkkunstschule in Krefeld lehrte.

Die Arbeit von Dross ist durch das Experiment geprägt: mal entstehen außergewöhnliche Glasmalereien, bei der die Zeichnung durch ein Liniennetz von geborstenem Sekuritglas gebildet wird, wie bei Panta Rhei oder der Künstler verformt Glasstangen und -rohre vor dem Lötkolben und fügt sie dann zu strengen, seriell und symmetrisch aufgebauten Kompositionen zusammen. Um die Materialeigenschaften des Glases mit Spiegelung und Transparenz weiter auszureizen, bindet er bei seinen Skulpturen oftmals das Moment der Bewegung mit ein.

Plakat der Ausstellung