Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Wichtige Information

Es gelten folgende Bedingungen für Ihren Besuch im Deutschen Glasmalerei-Museum:

  • für den Besuch des Museums ist keine Terminbuchung notwendig. Für eine Teilnahme an Veranstaltungen ist eine Voranmeldung nötig.
  • Für den Einlass und die Teilnahme an Führungen und Workshops gilt die 2G-Regel (nur vollständig geimpfte und genesene Personen können teilnehmen. Der Genesenen-Nachweis darf nicht älter als 3 Monate sein). Nachweise sind zusammen mit einem Personalausweis an der Kasse vorzuzeigen.
  • Kinder unter 12 Jahren benötigen keinen Nachweis. Ab 12 Jahren und 3 Monaten ist entweder ein gültiger Schulausweis oder der Nachweis einer vollständigen Impfung vorzulegen. (ACHTUNG: Während der Ferien benötigen Kinder ab 6 Jahren einen negativen attestierten Coronatest (nicht älter als 24 Stunden))
  • Maskenpflicht ab 6 Jahren (FFP2 Maske oder OP-Maske). Kita/Kindergartengruppen werden bei Teilnahme an Workshops darum gebeten auch Masken zu tragen.
  • Einfache Rückverfolgbarkeit (Bitte tragen Sie sich an der Kasse in die Kontaktnachverfolgungsliste ein). - Beachtung der Hygiene- und Abstandregeln.
  • Für die Teilnahme an Angeboten mit Ausgabe von Getränken und Speisen (z.B. Frühstücke, Kaffeetafeln und Sektempfänge) gilt die 2G Plus-Regelung (nur geboosterte Personen, zweimal geimpfte Personen mit negativ attestiertem Coronatest (nicht älter als 24 Stunden) und genesene Personen (Nachweis nicht älter als 3 Monate)) können teilnehmen.

Aktuelle Informationen zur Sanierung der Rurstraße und damit verbundene Straßensperrungen sowie Umleitungen erhalten Sie hier.

Ihr Team vom
Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich

Das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich freut sich darüber, allen Kindern und
Jugendlichen, Schülern und Studenten, Bufdis und Menschen mit Behinderung ab
sofort freien Eintritt in die Sammlungen des Museums gewähren zu können.

Möglich wurde dies durch eine großzügige Spende des Vereines wir.einander e.V. aus
Dormagen, der sich seit vielen Jahren als „kulturelle Tafel“ versteht und sich u. A. zum Ziel
gemacht hat, möglichst vielen Menschen die Teilnahme am kulturellen Leben der Gesellschaft zu ermöglichen. In besonderem Maße stehen dabei Menschen mit Behinderung,
Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene im Fokus der Vereinsarbeit.
Gemeinsam ermittelten die Museumsleitung und die Mitglieder des Vereins wir.einander
e.V. den Finanzbedarf anhand der Besucherzahlen in den vergangenen Jahren und legten
das Prozedere fest.
Im Rahmen einer Veranstaltung am 08.08.2021, die von zahlreichen Unterstützern des
Vereines wir.einander e.V. besucht war, konnte Museumsdirektorin Luzia Schlösser den
symbolischen Scheck über € 10.000 von der Vereinsvorsitzenden Maria Hoffmann und
Vorstandsmitglied Michael Schwinge entgegennehmen.

Das Deutsche Glasmalerei-Museum dankt dem Verein wir.einander e.V. sehr herzlich und
freut sich über die Möglichkeit vielen Interessierten den Besuch des Glasmalerei-Museums und das Eintauchen in die Welt aus Licht, Farbe und Glas kostenlos zu ermöglichen.