Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 11 bis 17 Uhr
Montag geschlossen

Sonderöffnungszeiten
Das Museum ist auch an Feiertagen geöffnet, außer zwischen den Karnevalstagen (24. Februar bis einschl. 1. März 2022) sowie über Weihnachten und Neujahr (20. Dezember 2022 bis einschl. 1. Januar 2023).

Linnicher Andreasmarkt 28. November 2022
Das Museum hat von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Reduzierter Eintritt: 3 €

Preise

Normal: 6 €
Ermäßigt: 5 € (Gruppen ab 10 Personen)
Familienkarte: 14 € (gilt für 2 Erw. und 2 Kinder oder 1 Erw. und 3 Kinder)
Bis Juli 2024: Freier Eintritt für Kinder, Studenten, Schwerbehinderte und Bundesfreiwilligendienstleistende nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises (ermöglicht durch die Spende von 10.000 € des Vereins wir.einander e.V. wireinander.de)

10 % Preisnachlass auf den Eintrittpreis erhalten Inhaber der Familienkarte Kreis Düren nach Vorlage der Karte.

Freier Eintritt: Kinder bis 5 Jahre. Auch Kindergarten-Gruppen und Schulklassen bis zur 4. Klasse haben freien Eintritt, Voraussetzung ist eine verbindliche Terminabsprache.

ACHTUNG Wichtige Information
Der Verkauf des Kombi-Tickets "Auf ins Museum!" wird eingestellt.
Bitte lösen Sie ihr bereits gekauftes Ticket bis zum 31.12.2022 in den teilnehmenden Museen ein.

Weitere Informationen zum Kombi-Ticket erhalten Sie unter aufinsmuseum.eu.

Kombi-Ticket "Museen an der Rur": Einmalig 10 € (auch im Museumsshop erhältlich, zzgl. Versand)
Enthält Eintritt für 9 Museen:
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Bergbaumuseum Aldenhoven
Internationale Kunstakademie Heimbach
LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen
Töpfereimuseum Langerwehe
Burgenmuseum Nideggen
Museum Zitadelle Jülich
Stadtmuseum Düren
Wasser-Info-Zentrum Eifel Heimbach
(dieses Museum ist leider geschlossen. Sie können diesen Gutschein als Blanko-Eintrittskarte für einen erneuten Besuch der acht anderen Museen verwenden).

Bankverbindung

Sparkasse Düren
IBAN: DE94 3955 0110 0003 2137 74
BIC: SDUEDE33XXX

Zugänglichkeit

Das Museum ist barrierefrei. Alle Ausstellungsebenen sind via Aufzug oder Treppenlift erreichbar und es gibt ein großes WC für Rollstuhlfahrer.
Zwei Besucher-Rollstühle stehen zur Verfügung.